Das Projekt

Unsere Stellen sind an die Pfarrgemeinden „Nuestra Señora de la Paz“ und „Nuestra Señora de la Consolacion“ angegliedert. Seit 1989 existiert eine Partnerschaft zwischen San Cristóbal und der Kirchengemeinde von Schermbeck im Bistum Münster, die unter anderem durch regelmäßige Jugendbegegnungen und persönliche Bindungen gefestigt wird. Die Gemeinden kümmern sich um die pastorale und soziale Arbeit in San Cristóbal.

Des Weiteren existiert die katholische Schule „Santa Rita“ für Kinder zwischen 3 und 15 Jahren. Ebenso wird im Gebäude der Pfarrgemeinde ein Gesundheitszentrum unterhalten, das sich mit fest angestelltem und ehrenamtlich tätigem medizinischen Fachpersonal um die Versorgung von jährlich rund 30.000 Patientinnen und Patienten kümmert. Als Freiwillige werden wir im Team der Gemeinde eingebunden sein. Bei unserer Arbeit handelt es sich in erster Linie um einen sogenannten „sozialen Lerndienst“, der vor Ort keine Arbeitsplätze ersetzt.

Wir werden in den verschieden Arbeitsbereichen in Absprache mit den Koordinatoren und dem verantwortlichen Komitee vor Ort arbeiten. Mögliche Arbeitsfelder werden sein: Die Mitarbeit in der Schule „Santa Rita“ oder in einer staatlichen Schule sowie im Kindergarten, das Geben von Nachhilfeunterricht für schwächere Schülerinnen und Schüler, das Anbieten von AG´s (Musik, Bibliothek etc.), die Unterstützung im Gesundheitszentrum und der Gemeinde sowie die Organisation von Deutsch- und Englischkursen. 

Darüber, wie unsere Arbeit tatsächlich aussehen wird, werden wir natürlich hier berichten. Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr auf die Arbeit!

 

Spende:

Viele der Projekte sind dringend auf Spenden angewiesen. Zusammen mit allen anderen Freiwilligen wird ein sogenannter Solidaritätstopf entstehen, in den die Spenden hineinfließen werden. Alle Gelder werden dann ausschließlich für die Projekte vor Ort verwendet werden. Jeder Freiwillige kann nach vorheriger Absprache daraus schöpfen, wenn er eigene sinnvolle und notwendige Projekte während des Dienstes vor Ort realisieren möchte. In den letzten Jahren sind mit diesen Geldern unter anderem eine Hühnerfarm zur Selbstversorgung, die Übernahme von Schulgebühren für mittellose Jugendliche und die Anschaffung von Schulbüchern und Fußbällen finanziert worden. Dies sind nur wenige Beispiele einer langen Liste.

 

Über eine Spende in den Solidaritätstopf würden wir uns sehr freuen, auch jeder kleine Betrag hilft. Auf Wunsch können Spendenbescheinigungen vom Bistum Münster ausgestellt werden. Dazu ist es erforderlich, dass Ihr Euren Namen und die vollständige Anschrift im Verwendungszweck eintragt.

 

Die Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden:

 

Bistumskasse Münster

 

IBAN: DE29400602650002000100

 

BIC: GENODEM1DKM

 

Verwendungszweck: 2211.02.42261

 

Ist eine Spendenquittung erwünscht, so sollte auch die Adresse im Verwendungszweck angegeben werden.

 

Vielen Dank für Eure Spenden!